Aktien New York Schluss: Verluste - P&G weiten Minus aus

Die Wall Street hat zum zweiten Mal in Folge im Minus geschlossen. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen vor den mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten, die am Freitag veröffentlicht werden. Größter Verlierer waren die Aktien von Procter & Gamble (P&G), die ihre Talfahrt vom Vortag noch einmal deutlich beschleunigten und um 4,54 Prozent absackten.

Der weltgrößte Konsumgüterkonzern hatte am Mittwoch einen enttäuschenden Ausblick präsentiert und daraufhin bereits etwa 3 Prozent verloren. Die neuerlichen Verluste bei den P&G-Titel hätten den Dow Jones ebenso unter Druck gesetzt wie die Abschläge bei einigen Rohstoffwerten, sagten Börsianer. Gewinne bei mehreren Finanztiteln und gute Konjunkturdaten jedoch hätten das Minus in Grenzen gehalten, hieß es. In den Vereinigten Staaten war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als gedacht gesunken. Der US-Leitindex fiel schließlich um 0,27% auf 9.256,26 Zähler.