boerse2

ATX am Nachmittag fester: +1,05 Prozent

Nach einem verhaltenen Start konnte sich der Markt im Verlauf deutlich im Plus etablieren. Vor dem Hintergrund der Griechenland-Krise agierten die Anleger aber in ganz Europa weiter vorsichtig.

Stark gesucht waren zu Wochenschluss in Wien Finanzwerte und hier vor allem Raiffeisen International. Die Aktie stieg bei gutem Volumen um 3,25 % auf 37,79 Euro. Vienna Insurance gewannen 3,04 % auf 37,61 Euro. Erste Group stiegen nach Vorlage von Quartalszahlen um 0,84 Prozent auf 33,80 Euro. Mit dem im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10 %ent gestiegenen Nettogewinn hat die Bank die Analystenerwartungen übertreffen können. Der Ausblick auf die weitere Entwicklung fiel vorsichtig positiv aus.

Zahlen gab es am Freitag auch von Strabag und A-Tec. Der Baukonzern Strabag hat für 2009 ein Plus von jeweils rund 3 % bei Umsatz und Gewinn gemeldet. An der Börse wurden die Zahlen gut aufgenommen, am Nachmittag stiegen Strabag um 2,22 % auf 19,81 Euro.

Verluste gab es hingegen nach Vorlage von Zahlen für A-Tec, die Aktie fiel um 0,98 % auf 10,1 Euro. Der Mischkonzern hat 2009 die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft, hat allerdings beim Umsatz aufgrund der anhaltend schwachen Investitionstätigkeit Einbußen hinnehmen müssen.

Größter Verlierer im prime market waren am JoWooD mit einem Minus von 2,92 % auf 10,31 Euro. Polytec fielen bei moderatem Volumen um 2,08 % auf 2,83 Euro. Immofinanz ermäßigten sich bei hohem Volumen um 0,32 % auf 3,15 Euro. Das Unternehmen war zuletzt mit der Immoeast verschmolzen worden.

Positive Analystenstimmen gab es zu Mayr-Melnhof und RHI. Die UBS hat ihr Kursziel für Mayr-Melnhof-Aktien von 75 auf 80 Euro erhöht und ihre Empfehlung "buy" bestätigt. Mayr-Melnhof legten am Nachmittag 2,12 % auf 72,4 Euro zu. Die Erste Group hat ihre Kursziel für RHI von 25 auf 32 Euro angehoben, auch hier lautet die Einstufung weiter auf "buy". RHI-Aktien notierten am Nachmittag mit einem kleinen Minus von 0,04 % bei 25,12 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10:50 Uhr bei 2.683,34 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.643,90 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,94 % bei 1.277,23 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 30 Titel mit höheren Kursen, 10 mit tieferen und 4 unverändert.

Bis dato wurden im prime market 7.159.039 (Vortag: 9.263.286) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 170,29 (188,31) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 535.799 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 36,18 Mio. Euro entspricht.