ATX am Nachmittag weiter schwach: -1,7 Prozent

ATX am Nachmittag weiter schwach: -1,7 Prozent

Im Verlauf bewegte sich der ATX tief im Minus seitwärts. Die wie erwartet ausgefallenen Entscheidungen der Bank of England und der EZB ihre Leitzinsen bei 0,50 bzw. 1,00 Prozent zu belassen brachten keinerlei Impulse in den Börsenhandel. Im Blickpunkt steht weiterhin das hoch verschuldete Griechenlan

Nach den deutlich gestiegenen Risikoprämien für die griechischen Staatsanleihen standen europaweit die Finanztitel unter Verkaufsdruck. Erste Group verbuchten in Wien einen Kursabschlag von 3,22 % auf 31,84 Euro und Raiffeisen International verbilligten sich um 2,34 % auf 35,4 Euro.

Abgabeinteressen gab es auch bei der OMV-Aktie (-2,86 % auf 29,24 Euro) zu beobachten. Die UniCredit nahm ihr Anlagevotum für das heimische Öl- und Gasunternehmen von "Buy" auf "Neutral" zurück. Deutliche Verluste mussten auch Immoeast mit -4,13 % auf 4,18 Euro und Immofinanz mit -2,79 % auf 2,79 Euro hinnehmen.

S&T-Papiere sackten um 3 % auf 10,01 Euro ab. Der Wiener IT-Dienstleister, der 2009 erstmals seit zehn Jahren ein negatives operatives Ergebnis eingefahren hat, will spätestens im zweiten Halbjahr 2010 wieder "in den Offensivmodus gehen" und wieder neue Leute einstellen, wurde bekannt.

Gesucht präsentierten sich erneut UNIQA mit +3,53 % auf 11,74 Euro. Bereits am Vortag markierte die Versicherungsaktie mit einem Kursplus von mehr als 4 % die Spitze des Kurszettels.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zum Handelsbeginn bei 2.735,06 Punkten, das Tagestief lag um etwa 14.00 Uhr bei 2.685,13 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 1,68 % bei 1.264,20 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 16 Titel mit höheren Kursen, 25 mit tieferen und 3 unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 5.724.876 (Vortag: 4.354.055) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 173,90 (153,79) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 744.088 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 47,61 Mio. Euro entspricht.

(Schluss) ste