ATX Wiener Börse

Wiener Börse

ATX am Vormittag mit plus 0,25 Prozent

Artikel teilen

Freundliches Umfeld nach positiven Wall Street-Vorgaben.

Die Wiener Börse ist am Mittwoch mit freundlicher Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.486,48 Punkten nach 2.480,24 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 6,24 Punkten bzw. 0,25 Prozent.

   Positive Wall Street-Vorgaben verbunden mit höheren Kursen an den europäischen Leitbörsen führten auch den heimischen Aktienmarkt leicht nach oben. Bereits am Dienstag hatte sich der ATX etwas von den deutlichen Verlusten am Montag nach der Kurstalfahrt in China erholt.

   In Wien rückte der Verbund nach vorgelegten Zahlen ins Blickfeld und die Aktie des Stromversorgers gewann 1,51 Prozent. Der Verbund hat im ersten Halbjahr 2015 deutlich mehr Gewinn gemacht und seinen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt.

   OMV-Anteilsscheine legten 0,40 Prozent zu. Der Öl- und Gaskonzern OMV steigt aus dem Bohrprojekt in der kroatischen Adria aus. "Das Konsortium, bestehend aus Marathon Oil und OMV, hat beschlossen, die Lizenzen zurückzugeben, weil die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für ein langfristiges Investment nicht gegeben sind", bestätigte ein OMV-Sprecher der APA kroatische Medienberichte.

   Die Schwergewichte Erste Group, voestalpine und Raiffeisen verloren jeweils leicht um etwa 0,15 Prozent an Wert. Auch Immofinanz zeigten mit plus 0,05 Prozent noch wenig Kursbewegung. Andritz fielen um 0,23 Prozent.

   Wienerberger bauten ein Plus von 1,24 Prozent. Die Papiere des Baukonzerns Strabag fielen bei sehr geringen Umsätzen um 1,58 Prozent. Die Aktie des Salzburger Kranherstellers Palfinger gaben 1,35 Prozent nach. Palfinger wird am morgigen Donnerstag auf das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2015 zurückblicken und seine Bilanzen vorlegen. Nach Analysteneinschätzungen wird sich darin das deutliche Wachstum in Umsatz und Gewinn fortsetzen, das sich bereits im ersten Quartalsbericht angedeutet hatte.

   Der ATX Prime notierte bei 1.261,48 Zählern und damit um 0,20 Prozent oder 2,56 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 20 Titel mit höheren Kursen, 15 mit tieferen und einer unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 414.346 (Vortag: 591.478) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 12,185 (21,57) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo