boerse5

ATX dreht wieder leicht ins Plus

OMV und Telekom legt zu, auch bei den Banken gab es ein Mini-Plus. Schlechter erging es den Baukonzernen. Die europäische Schuldenkrise bleibt Thema Nummer 1.

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.488,36 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 8,46 Punkten bzw. 0,34 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,90 %, FTSE/London +0,86 % und CAC-40/Paris +0,31 %.

Europas Krise bleibt präsent

Der ATX konnte sich im Verlauf des Vormittags nach einem sehr schwachem Start ins Plus vorarbeiten. Die Verunsicherung der Investoren hält aufgrund der Sorgen um die Schuldenkrise jedoch weiter an. "Die Märkte behalten nun auch vermehrt die Entwicklungen beim Euro im Auge", kommentierte ein Marktteilnehmer.

Unter den Indexschwergewichten mussten voestalpine einen Abschlag in Höhe von 0,97 % auf 24,42 Euro verbuchen. Hingegen konnten sich OMV um 1,82 % auf 26,81 Euro verbessern und Telekom Austria notierten 1,91 % höher bei 10,12 Euro.

Mini-Plus bei Banken

Bei den Bankwerten zeigten sich Raiffeisen International nach schwächerem Verlauf geringfügig um 0,06 % höher bei 35,02 Euro. Erste Group notierten am Tag des Dividendenabschlags 0,19 % im Plus bei 31,25 Euro.

Baukonzerne im Minus

Schwach zeigten sich Palfinger mit minus 3,72 % auf 17,09 Euro sowie Strabag, die um 1,69 % auf 19,21 Euro verloren. A-Tec schwächten sich nach Ergebnisvorlage leicht um 0,22 % auf 8,93 Euro ab. Der Mischkonzern hat beim Ergebnis die Analystenerwartungen übertreffen können.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Mittag bei 2.488,36 Punkten, das Tagestief lag knapp nach der Eröffnung bei 2.433,63 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,16 % höher bei 1.184,94 Punkten. Im prime market zeigten sich 13 Titel mit höheren Kursen, 28 mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 6.423.826 (Vortag: 5.600.896) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 123,76 (141,62) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 371.531 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 22,79 Mio. Euro entspricht.