ATX freundlich bei 2.159,13 Einheiten

Wiener Börse

ATX freundlich bei 2.159,13 Einheiten

Für gute Stimmung sorgten an den Börsen Europas positive Vorgaben aus den USA.

In einem freundlichen europäischen Umfeld hat auch die Wiener Börse am Freitag im Frühhandel Gewinne verzeichnet. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX bei gutem Anfangsvolumen um 9.45 Uhr mit 2.159,13 Punkten nach 2.145,30 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 13,83 Punkten bzw. 0,64 Prozent.

Für gute Stimmung sorgten an den Börsen Europas leicht positive Vorgaben aus den USA, hieß es aus dem Handel. Im weiteren Verlauf könnten einmal mehr US-Konjunkturdaten für Bewegung auch an den europäischen Aktienmärkten sorgen. Auf der Agenda steht etwa der Chicago-Einkaufsmanagerindex.

Ein Analystenkommentar lag zum Wochenschluss zur heimischen Immofinanz vor. Die Analysten der Erste Group haben das Kursziel für die Immo-Aktie von 3,20 auf 3,40 Euro nach oben revidiert, die Kaufempfehlung "buy" bestätigten die Experten. Das Papier notierte zuletzt mit 2,73 Euro und einem Plus von 0,70 Prozent.

Angeführt wurde die Kursliste im prime market aber von der schwergewichtigen voestalpine-Aktie, die sich um 2,25 Prozent auf 25,50 Euro erhöhte. Auf Europaebene waren Rohstoffwerte unter den stärksten Sektoren zu finden.

Die Öl- und Gasaktie OMV tendierte mit einem Plus von 1,40 Prozent auf 26,78 Euro ebenfalls im oberen Bereich der Kurstafel. Belastet von schwächeren Ölnotierungen war das Papier am Vortag merklich unter Druck geraten.

Im heimischen Bankensektor verzeichneten Raiffeisen Bank International ein Plus von 1,37 Prozent auf 26,27 Euro und die schwergewichtigen Erste Group zogen um 1,02 Prozent auf 17,26 Euro nach oben. Die Erste Group wird nach Börsenschluss den Geschäftsbericht 2011 veröffentlichen, die Ergebnispräsentation war bereits Ende Februar erfolgt.

Der ATX Prime notierte bei 1.068,23 Zählern und damit um 0,54 Prozent oder 5,78 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 17 mit tieferen und einer unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 574.932 Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 19,061 Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.