ATX verlor 3,4 Prozent

Wiener Börse

ATX knapp behauptet bei 2.507,2 Punkten

Die Schwergewichte am Wiener Parkett haben sich nur wenig verändert.

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch am Nachmittag mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.507,19 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 4,27 Punkten bzw. 0,17 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,49 Prozent, FTSE/London -0,26 Prozent und CAC-40/Paris -0,61 Prozent.

Nach Gewinnen im Frühhandel fiel der Markt am Nachmittag knapp ins Minus zurück. Auch andere Börsen in Europa notierten etwas schwächer. Neue Impulse werden nun von den im Tagesverlauf noch anstehenden US-Konjunkturdaten erwartet.

Größere Nachfrage
Gut gesucht waren am Nachmittag weiter bwin und stiegen um 2,22 Prozent auf 41,74 Euro. Größere Nachfrage gab es auch in Wienerberger, die Aktie legte um 2,16 Prozent auf 11,84 Euro zu. A-Tec stiegen um 1,70 Prozent auf 5,99 Euro.

Kräftig nach unten ging es am Nachmittag mit Polytec, die Aktie fiel um 10,26 Prozent auf 4,46 Euro. Die Aktie korrigierte damit weiter nach ihrem Kurssprung von 22 Prozent am Montag. Ein Hintergrund für die extremen Kursschwankungen war im Handel nicht bekannt.

Die ATX-Schwergewichte zeigten sich am Nachmittag nur wenig verändert. Erste Group fielen um 1,19 Prozent auf 29,03 Euro. Telekom Austria notierten mit einem kleinen Minus von 0,48 Prozent bei 10,45 Euro. Der Konzern hat zwei Kabelbetreiber in Bulgarien zu 100 Prozent übernommen.

UNIQA ermäßigten sich um 0,38 Prozent auf 14,40 Euro. Die Analysten von Morgan Stanley haben ihre Empfehlung für die Aktie von "equalweight" auf "underweight" reduziert. Eine neue Analysteneinstufung gab es auch für Schoeller-Bleckmann. Die Analysten der Erste Group haben ihre Kursziel für die Aktie von 43,6 auf 47,0 Euro nach oben gesetzt, die "neutral"-Einstufung wurde bestätigt. Die Aktien des Ölfeldausrüsters gaben 0,86 Prozent auf 43,92 Euro nach.

Tageshoch
Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zur Eröffnung bei 2.518,28 Punkten, das Tagestief lag knapp nach 14 Uhr bei 2.507,11 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,22 Prozent bei 1.206,91 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 14 Titel mit höheren Kursen, 24 mit tieferen und fünf unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.539.806 (Vortag: 3.580.844) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 70,96 (95,51) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 274.612 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 16,03 Mio. Euro entspricht.