ATX startet gut behauptet bei 2.751,93

Wiener Börse

ATX startet gut behauptet bei 2.751,93

Frühhandel verlief ruhig, Kursbewegungen hielten sich in engen Bandbreiten.

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.751,93 Punkten nach 2.746,91 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein kleines Plus von 5,02 Punkten bzw. 0,18 Prozent.

Der Frühhandel verlief weitgehend ruhig, die meisten Kursbewegungen hielten sich in engen Bandbreiten. Auch an anderen Börsen in Europa ging es zum Start leicht nach oben. Gut gesucht waren in Wien nach der Meldung der erfolgreichen Platzierung junger Aktien OMV und stiegen um 1,44 Prozent auf 28,25 Euro.

Die Kernaktionäre ÖIAG und IPIC seien bei der Kapitalerhöhung voll mitgezogen. Die übrigen Aktien waren in Folge des starken Interesses "deutlich überzeichnet", hatte die OMV mitgeteilt.

Größter Gewinner im prime market waren nach Veröffentlichung von Ergebnissen Do&Co mit einem Plus von 6,62 Prozent auf 30,93 Euro. Das Cateringunternehmen hat für das Geschäftsjahr 2010/11 ein um 9,8 Mio. auf 28,3 Mio. Euro gestiegenes Betriebsergebnis (Ebit) gemeldet. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 20,8 Prozent auf 426,1 Mio. Euro.

Größere Aufschläge im prime market gab es auch für Lenzing (plus 1,80 Prozent auf 101,95 Euro) und Kapsch TrafficCom (plus 1,68 Prozent auf 61,02 Euro). Deutliche Abgaben gab es in HTI (minus 2,97 Prozent auf 1,60 Euro) und BWT (minus 2,71 Prozent auf 19,02 Euro).

Der ATX Prime notierte bei 1.340,00 Zählern und damit um 0,19 Prozent oder 2,57 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 16 Titel mit höheren Kursen, 22 mit tieferen und keiner unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 966.415 (Vortag:489.985) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 42,692 (21,06) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.