ATX_Handel

ATX vorbörslich knapp behauptet erwartet

Mit knapp behaupteter Tendenz erwarten heimische Aktienhändler am Dienstag die Eröffnung an der Wiener Börse. Außerbörslich dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund zwei Punkte unter dem Schluss-Stand vom Montag (2.522,14) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.450 und 2.530 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken geht von einem ATX-Schluss bei 2.478 Punkten aus.

Für den heutigen Handelstag erwarten Marktteilnehmer nach der sehenswerten Aufwärtsbewegung zum Wochenstart wieder tiefere Kurse. Die Futures auf die europäischen Leitbörsen lassen eine um mehr als 1 % schwächere Eröffnung erwarten. Marktteilnehmer verwiesen auf Bedenken hinsichtlich geplanter konjunkturabkühlender Maßnahmen in China.

Am heimischen Markt legten eine Reihe von Unternehmen neue Geschäftszahlen vor und rückten damit in den Blickpunkt. Quartalszahlen legten bereits vor Handelseröffnung Intercell, RHI, Palfinger, Pankl, Wolford, Polytec und AT&S vor.

Am Montag hatte der heimische Leitindex ein Kursfeuerwerk absolviert und massive 9,1 % fester bei 2.522,14 Punkten geschlossen. In Reaktion auf das Notfallpaket für die Eurozone von EU und IWF verbuchten die Aktienbörsen europaweit sehr starke Kursaufschläge. Kurssprünge zeigten vor allem die Bankentitel. Raiffeisen International und Erste Group schossen jeweils um mehr als 15 % in die Höhe.