Börse Tokio schließt deutlich im Plus

Kursgewinne bei Toyota

Börse Tokio schließt deutlich im Plus

Nikkei-Index stieg um 416,06 Punkte oder 2,93% auf 14.607,54 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag mit deutlich festeren Notierungen geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg um 416,06 Punkte oder 2,93 Prozent auf 14.607,54 Zähler. Der Topix Index schloss mit 1.210,60 Einheiten und einem Plus von 28,77 Punkten oder 2,43 Prozent. 1136 Kursgewinnern standen 431 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 101 Titel.

Ein weiter schwächelnder Yen und starke Unternehmenszahlen stützten den Tokioter Aktienmarkt. Japans Notenbank setzt mit der expansiven Geldpolitik den Yen weiter unter Druck. Der Dollar konnte auf einen seit vier Jahren nicht mehr erreichten Höchststand von 101,25 Yen steigen.

Der größte Automobilhersteller der Welt gab bereits am Mittwoch einen Gewinnsprung bekannt und führte damit die wiedererstarkten japanischen Autobauer an. Toyota konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinnsprung von 239 Prozent auf umgerechnet 4,7 Mrd. Euro verzeichnen. Die Aktien des Automobilriesen gingen am Freitag mit einem Plus von 5,03 Prozent auf 6.050,0 Yen aus dem Handel.

Japans übrige Automobilhersteller folgten dem vorgegebenen Trend des Branchenprimus. Nissan verteuerten sich um drei Prozent auf 1.063,0 Yen, während Mitsubishi um 5,22 Prozent auf 121,0 Yen zulegen konnte. Unter den größten Kursgewinnern im Nikkei-225 Index notierten Suzuki mit einem Plus von 7,53 Prozent und Mazda mit plus 7,23 Prozent.

Sony berichtete am gestrigen Donnerstag über die Rückkehr in die Gewinnzone. Gleichzeitig lag das erzielte Ergebnis allerdings hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Die Anteilsscheine des Technologiekonzerns gingen mit plus 2,47 Prozent auf 1.787,0 Yen aus dem Handel.

Exportwerte orientierten sich ebenfalls an der positiven Stimmung durch den schwachen Yen. Nach angekündigten Stellenstreichungen verteuerten sich Sharp-Aktien um 6,38 Prozent auf 450,0 Yen. Nikon-Titel machten nach der Veröffentlichung eines positiven Gewinn-Ausblicks für das laufende Geschäftsjahr einen Kurssprung von 14,57 Prozent auf 2.500,0 Yen.

Schwächer präsentierten sich Japan Steel Works. Nachdem die Aktien am Mittwoch noch einen deutlichen Kurszuwachs verzeichnen konnten, führten sie heute ihren Abwärtstrend vom Vortag fort und notierten mit einem Minus von 1,44 Prozent auf 615,0 Yen unter den größten Tagesverlierern im Nikkei-225 Index.