Börse Tokio schließt erneut im Plus

4. Gewinntag

Börse Tokio schließt erneut im Plus

Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 139,88 Punkten oder 0,71 Prozent.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch befestigt geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 139,88 Punkten oder 0,71 Prozent bei 19.764,72 Zählern. Der Topix Index gewann um 1,94 Punkte oder 0,12 Prozent auf 1.604,21 Einheiten. 833 Kursgewinnern standen 850 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 131 Titel.

Die jüngste Aufwärtsbewegung am japanischen Markt ging damit fort. In Tokio wurde bereits der vierte Gewinntag in Folge absolviert.

Deutlich zulegen konnten zur Wochenmitte die Aktien von Rohstoffunternehmen. Daiki Aluminium sprangen um 8,3 Prozent in die Höhe, nachdem das Unternehmen höhere Gewinne angekündigt hatte.

Casio-Aktien schwächten sich um 4,17 Prozent ab. Das japanische Elektronikunternehmen, Hersteller von Taschenrechnern, Uhren und Kameras, bekommt nach mehr als einem Vierteljahrhundert einen neuen Chef. Auf der Hauptversammlung am 26. Juni werde der 49-jährige Kazuhiro Kashio seinen Vater ablösen, den 86-jährigen Kazuo Kashio.

Daio Paper knickten um 9,28 Prozent ein. Der Papierhersteller gab einen verhaltenen Ausblick und prognostizierte einen Gewinnrückgang.

Yokogawa Electric rutschten um 5,26 Prozent ab. Der Maschinenbauer verfehlte mit seinen Gewinnschätzungen die Analystenerwartungen.

Das Debakel um fehlerhafte Airbags weitet sich aus: Jetzt müssen weitere 6,6 Millionen Autos weltweit in die Werkstätten. Die japanischen Autobauer Toyota und Nissan kündigten neue Rückrufe an. Betroffen sind vor allem der Heimatmarkt sowie die USA. Die Bauteile stammen vom japanischen Hersteller Takata. Toyota-Papiere bremsten um 1,06 Prozent. Nissan fielen um 0,95 Prozent und Takata schlossen mit einem Kursrückgang von 1,60 Prozent.