Börse Tokio schließt fester

Asien

Börse Tokio schließt fester

Nikkei-Index stieg um 132,75 Punkte oder 1,54% auf 8.772,36 Zähler.

Angesichts positiver Vorgaben aus den USA hat der Tokioter Aktienmarkt die Sitzung am Donnerstag mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg um 132,75 Punkte oder 1,54 Prozent auf 8.772,36 Zähler. Der Topix Index schloss mit 751,82 Einheiten und einem Aufschlag von 9,58 Punkten oder 1,29 Prozent.

In den USA hatten die Aufträge für langlebige Güter überraschend stark zugelegt. Damit verbesserten sich die Gewinnaussichten für japanische Exportunternehmen, sagten Börsianer. Zudem wurden Exportwerte von einem leichten Rückgang des Yen-Kurses beflügelt. Im Vorfeld der zu Wochenschluss stattfindenden Rede des Präsidenten der US-Notenbank (Federal Reserve) auf dem "Economic Policy Symposium" präsentierten sich die Akteure am Tokioter Börsenparkett allerdings zunehmend zurückhaltend, hieß es weiter.

In einer Branchenbetrachtung zeigten sich Autoaktien von ihrer besten Seite. Toyota verbesserten sich um 1,69 Prozent auf 2.764 Yen, Honda rückten um 5,35 Prozent auf 2.443 Yen vor und Nissan sprangen um sieben Prozent auf 673 Yen nach oben. Auch die Aktien von Technologieunternehmen wie Sony (plus 2,07 Prozent auf 1.581 Yen) zählten zu den Favoriten, obwohl die Titel von Apple mit deutlichen Abschlägen auf den Rücktritt von Firmengründer Steve Jobs als Konzernchef reagiert hatten.

An der Spitze des Nikkei-225 Index sprangen Fuji Heavy Industries um 7,34 Prozent auf 468 Yen nach oben. Als Schlusslicht präsentierten sich hingegen Tokyo Electric Power mit einem satten Abschlag von 4,66 Prozent auf 368 Yen.