Nikkei

China nicht so schwach

Börse Tokio schließt gut behauptet

Nikkei-225 Index stieg 2,71 Punkten oder 0,02% auf 17.725,13 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag gut behauptet geschlossen, obwohl die Wachstumserwartungen der Investoren weiter rückläufig sind. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 2,71 Punkten oder 0,02 Prozent bei 17.725,13 Zählern. Der Topix Index stieg um 2,18 Punkte oder 0,15 Prozent auf 1.444,92 Einheiten. 906 Kursgewinnern standen 830 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 119 Titel.

Am Donnerstag waren chinesische Industriedaten nicht so schwach ausgefallen wie befürchtet. "Der Unterschied zwischen neuen Aufträgen und Lagerständen ist ein guter Leitindikator für die asiatische Industrieproduktion", sagte ein HSBC-Ökonom. "Leider signalisiert dieser eine weitere Reduktion der Geschäftsaktivität bis zum Jahresende".

Unter den Einzelwerten notierten Mitsubishi Motors mit plus 4,50 Prozent weit oben im Nikkei-225. Die Aktien des Reifenherstellers Bridgestone erhöhten sich 3,28 Prozent. Mit Toyota (plus 1,48 Prozent) konnte ein weiterer Wert aus der Autobranche klare Gewinne einfahren.

Einige Stahltitel tendierten ebenfalls fester. Nisshin Steel befestigten sich 1,77 Prozent und Kobe Steel legten 1,52 Prozent.

Am unteren Ende fielen Sharp 2,86 Prozent. Fukuoka Financial Group verloren 3,29 Prozent und Hitachi Zosen sackten 3,83 Prozent ab.