Börse Tokio schließt klar fester

Am Montag

Börse Tokio schließt klar fester

Hoffnung auf Einigung um Freihandelsabkommen TPP beflügelt.

Die Börse in Tokio hat am Montag deutliche Gewinne verzeichnet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte kletterte wieder knapp über die psychologisch wichtige Marke von 18.000 Punkten und notierte zum Ende ein Plus von 280,36 Punkten oder 1,58 Prozent beim Stand von 18.005,49 Punkten. Der breit gefasste Topix verbesserte sich um 19,00 Punkte oder 1,31 Prozent auf 1.463,92 Punkte.

   Bei den Anlegern hat sich nach den jüngst schwachen Konjunkturdaten aus den USA langsam die Auffassung durchgesetzt, dass die dortige Notenbank Fed die Leitzinsen noch eine Weile niedrig lassen dürfte. Das hatte bereits am Freitag die Wall Street selbst beflügelt. Bei einer US-Zinserhöhung werden mögliche Nebenwirkungen als Risiko für Ostasien und den Pazifikraum gesehen. Daher hat die Weltbank ihre Wachstumsprognose für diese Region für heuer und nächstes Jahr gesenkt. Belasten könnte außerdem eine starke Konjunkturabkühlung in China, teilte die Weltbank mit. Sie rechnet nun mit einem Wachstum von 6,5 Prozent für 2015 und 6,4 Prozent für 2016. Im April hatte die Weltbank für die Jahre jeweils noch 6,7 Prozent in Aussicht gestellt.

   Außerdem beflügelten die Erwartung einer Einigung bei den Verhandlungen über ein von den USA geführtes transpazifisches Freihandelsabkommen TPP. Der japanische Handelsminister Akira Amari sagte am Sonntag, dass es große Fortschritte über die ausstehenden Themen wie Pharmazeutika, Milchprodukte und zu den Ursprungsregeln für Automobile gebe, schreibt der Asien Review.

   Davon profitierte eine Bandbreite an Einzelwerten. Die Handelssparte von Mitsubishi sprang satte 5,17 Prozent höher. Auch die Titel des Sektorkompagnons Itochu stiegen 3,66 Prozent.

   Auch die Aktien des Nikkei-Schwergewicht Fast Retailing gewannen 2,05 Prozent, nachdem der japanischen Einzelhändlerkette für Kleidung Uniqlo ein moderates Umsatzwachstum im September schaffte.