Nikkei Börse Tokio

Gewinnserie beendet

Börse Tokio schließt knapp behauptet

Der Nikkei-225 Index verlor 26,68 Punkte oder 0,13% auf 20.543,19 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag knapp behauptet geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem kleinen Minus von 26,68 Punkten oder 0,13 Prozent bei 20.543,19 Zählern. Der Topix Index verlor um 4,35 Punkte oder 0,26 Prozent auf 1.674,21 Einheiten. 787 Kursgewinnern standen 959 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 126 Titel.

Nach einem freundlichen Start ist der Markt bis Handelsschluss leicht ins Minus gerutscht. Händler berichteten von Gewinnmitnahmen nach einer zwölftägige Gewinnserie.

Unter den größten Verlierern im Nikkei fanden sich einige Finanzwerte wie Mizuho Financial Group (minus 3,25 Prozent). Sehr schwach schlossen auch Titel des Reifenherstellers Bridgestone (minus 3,25 Prozent).

Tagesgewinner waren Chubu Electric Power (plus 4,46 Prozent). NTT Docomo stiegen um 3,94 Prozent, nachdem Medien über geplante Aktienrückkäufe und Kostensenkungen des Telekomkonzerns berichtet hatten.

Am Devisenmarkt hat der Yen weiter gegen den Dollar verloren. In der Früh war der Dollar zeitweise über 125 Yen und damit den höchsten Stand seit 2002 gestiegen. Händlern zufolge profitierte der Dollar von der Aussicht auf eine baldige US-Leitzinserhöhung. So haben einige der zuletzt gemeldeten US-Wirtschaftsdaten die Erwartung einer noch heuer anstehenden Zinswende bekräftigt.