Börse Tokio schließt leichter

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit leichteren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index verlor 0,95 Prozent auf 9.783,47 Zähler. Der Topix Index schloss mit 915,32 Einheiten und einem Minus von 1,24 Prozent.

Trotz eines Anstieges von 5,9 Prozent blieb die japanische Industrieproduktion im Mai unter den Erwartungen. "Die Daten sind etwas unter den Erwartungen reingekommen und die Blue-Chips sind erstaunlich schwach", so ein Fondsmanager.

Daiwa Securities gaben um 12,1 Prozent auf 587 Yen nach. Der Konzern hatte bereits am Freitag angekündigt, über eine Kapitalerhöhung etwa 2,5 Mrd. US-Dollar einnehmen zu wollen. Mit den Mitteln will Daiwa sowohl im Ausland als auch auf dem Heimatmarkt weiter expandieren.

GS Yuasa stürzten um 10,6 Prozent auf 843 Yen ab. Goldman Sachs hatte die Werte mit einer "Sell"-Einstufung und einem Kursziel von 700 Yen gestartet. Die Analysten erwarten, dass die hohen Wachstumserwartungen des Herstellers von Autobatterien nachlassen dürften.