Börse Tokio schließt mit etwas höherer Tendenz

Am Mittwoch

Börse Tokio schließt mit etwas höherer Tendenz

Artikel teilen

Honda und Toyota bringen 2015 Brennstoffzellen-Autos auf Markt.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit etwas höherer Tendenz geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem moderaten Plus von 53,97 Punkten oder 0,37 Prozent bei 14.477,16 Zählern. Der Topix Index erhöhte sich um 8,37 Punkten oder 0,72 Prozent auf 1.172,07 Einheiten. 1.031 Kursgewinnern standen 590 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 107 Titel.

Für Unterstützung sorgten gute Daten aus den USA. Dort ist das Verbrauchervertrauen im März auf ein Sechs-Jahres-Hoch gestiegen. Daneben ebben die Unsicherheiten der Anleger bezüglich der Ukraine-Krise derzeit etwas ab, kommentierten Marktteilnehmer.

Unternehmensseitig rückten Autowerte in den Fokus. Honda und Toyota wollen einem Zeitungsbericht zufolge im kommenden Jahr Autos mit einem Brennstoffzellen-Antrieb auf den Markt bringen. Die Firmen würden jeweils 1.000 der umweltfreundlichen Fahrzeuge pro Jahr produzieren, berichtete die japanische Zeitung "Nikkei". Der Einstiegspreis für die Autos, die keine Abgase verursachen und eine größere Reichweite als Elektro-Autos haben, liege bei rund 70.000 Euro. Honda Motors erhöhten sich um 0,60 Prozent auf 3.541,0 Yen und Toyota stiegen um 1,10 Prozent auf 5.621,0 Yen.

Gesucht waren mit plus 2,64 Prozent auf 1.362,0 Yen auch Kirin Holdings. Der Brauerei-Konzern will seine jährliche Dividende im kommenden Geschäftsjahr auf mindestens 40 Yen je Aktie anheben. Außerdem erwäge das Unternehmen Ende des Jahres 2015 einen Aktienrückkauf in Höhe von mehreren Milliarden Yen, berichtete die "Nikkei"-Zeitung.

Ans Ende des Nikkei-225 rutschten indessen Nippon Kayaku ab. Die Aktien fielen um 4,46 Prozent auf 1136,0 Yen, nachdem die Analysten von Nomura ihr Votum von "buy" auf "neutral" zurückgenommen haben. Auch das Kursziel wurde von 1.740 auf 1.300 Yen gesenkt.

OE24 Logo