boerse3

Börse Tokio schließt mit Verlusten

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index fiel 98,81 Punkte oder 1,04 % auf 9.439,13 Zähler. Der Topix Index schloss mit 850,37 Einheiten und einem Abschlag von 7,96 Punkten oder 0,93 %. Der Umsatz belief sich auf rund 1.379,78 (Vortag: 1.262,32) Mio. Aktien. 493 Kursgewinnern standen 1.063 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 115 Titel.

Die Sorgen um die europäische Schuldenkrise und eine Einschätzung der Ratingagentur Fitch, wonach Großbritannien mittelfristig ehrgeizigere Programme zum Defizitabbau brauche, haben den Markt laut Händlern belastet. Allerdings habe der Nikkei im Zuge positiver Meldungen zu chinesischen Exportzahlen eine wichtige Unterstützungslinie verteidigen können und Verluste im Verlauf eingedämmt.

Honda-Aktien verloren 2,8 % auf 2.621 Yen. Ein weiterer Streik eines Zulieferers in China habe zu einem vorübergehenden Produktionsstopp in zwei Honda-Werken geführt. Nissan Motor fielen um 3,59 %, Konica Minolta gaben um 4,26 % nach. Die Aktien von All Nippon Airways legten um 1,12 % zu und Softbank stiegen um 1,65 %.