Börse Tokio schließt tiefer

US-Arbeitsmarkt belastet

Börse Tokio schließt tiefer

Nikkei-225 Index verlor 107,36 Punkte oder 1,17% auf 9.070,76 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag den Handel mit tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index verlor 107,36 Punkte oder 1,17 Prozent auf 9.070,76 Zähler. Der Topix Index schloss mit 757,23 Einheiten und einem Abschlag von 7,36 Punkten oder 0,96 Prozent.

Vor allem die schwachen US-Arbeitsmarktzahlen hätten laut Händlern für die klaren Kursverluste an den Märkten in Tokio gesorgt. Zudem sähen Anleger nach wie vor kein Vorankommen in Europa bei der Lösung der Finanzkrise.

Stahltitel zeigten sich von einem Analysten-Downgrade des US-Stahlsektors belastet. Nisshin Steel büßten 3,57 Prozent auf 81,00 Yen ein, Kobe Steel gaben um 1,47 Prozent auf 62,00 Yen nach und Nippon Steel reduzierten sich um 1,15 Prozent auf 172,00 Yen. Auch Autobauer-Papiere standen auf den Verkaufslisten. Isuzu verbilligten sich um 1,45 Prozent auf 409,00 Yen und Mazda schlossen 2,06 Prozent leichter bei 95,00 Yen.

Die wenigen Kursgewinner im Nikkei-225 wurden von Kansai Electric Power (plus 5,77 Prozent auf 697,00 Yen) angeführt. Auch andere Versorger wie Chubu Electric Power, die 2,47 Prozent auf 1.036,00 Yen vorrückten, waren gesucht.