Euro am Nachmittag in ruhigem Handel leichter

Artikel teilen

Der Euro hat am Mittwochnachmittag gegen den Dollar nachgegeben, das EZB-Fixing lag bei 1,4694 US-Dollar.

Gegen Pfund und Franken notierte der Euro kaum verändert, gegen den Yen zeigte sich der Euro etwas schwächer. Devisenhändler berichteten von einem ruhigen Geschäft.

Der Euro sei vor allem am Nachmittag etwas unter Druck gekommen und habe unter Gewinnmitnahmen gelitten. Insgesamt hielten sich die Bewegungen aber weiter in engen Bandbreiten. Der Aufwärtstrendkanal des Euro wird von Händlern als weiter intakt gesehen.

Bewegung gab es Händlern zufolge in Dollar/Yen. Nachdem der Dollar zuletzt deutlich gegen den Yen verloren hatte, seien nun größere Adressen aus dem Nahen Osten aktiv geworden und hätten Dollar gegen Yen gekauft, hieß es am Markt. "Das hat dem Dollar einen kleinen Push nach oben gegeben", sagte ein Händler.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo