EZB rechnet mit moderatem Wachstum der Wirtschaft

Euro am Nachmittag leichter

EUR-USD: Gut behauptet gegenüber dem Richtkurs vom Freitag und leichter zum Niveau von heute Vormittag. Auch gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen tendierte der Euro mit leichten Zugewinnen.

Die Gemeinschaftswährung konnte sich zu Mittag bis in den Bereich bei 1,4195 Dollar steigern. Die hohe Nachfrage nach einer von Griechenland platzierten Anleihe hat den Euro nach oben getrieben. Im weiteren Verlauf kam die Devise aber wieder etwas zurück und bewegte sich bei 1,4140 Dollar.

Ein Marktteilnehmer verwies auch auf die Entwicklungen an den europäischen Aktienmärkten, die nach einem Abstecher ins Plus wieder in den roten Bereich abdrehten. Die noch anstehenden US-Immobiliendaten könnten im Späthandel für Bewegung sorgen.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4151 (zuletzt: 1,4135) USD festgestellt und liegt damit 1,77 % oder 0,0255 Einheiten unter dem Ultimowert 2009.