Die EZB beobachtete einen starken Rückgang

Euro im frühen Handel knapp behauptet

EUR-USD: Knapp behauptet gegenüber dem Richtkurs der EZB vom Montag und auch gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Gegenüber den Richtwerten von Franken und Yen legte der Euro leicht zu. Zum Pfund tendierte er freundlich.

Die Gemeinschaftswährung verlor im frühen europäischen Geschäft gegen den US-Dollar wieder etwas an Boden. Die Devise rutschte mit einer raschen Bewegung von 1,4800 bis in die Region bei 1,4760 Dollar ab.

Im Vorfeld der in dieser Woche anstehenden Notenbanksitzungen halten sich viele Investoren bereits zurück, hieß es von Marktbeobachtern.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,4763 nach 1,4772 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,4769 USD aus dem Handel gegangen.