boerse

Europas Börsen uneinheitlich nach starkem Jahresbeginn

Artikel teilen

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag wenig verändert geschlossen. Das Augenmerk lag auf Cadbury und Barclays.

Banken gehörten in London zu den besten Werten im FTSE 100. Royal Bank of Scotland (RBS) kletterten als bester Indexwerte um 10,28 % auf 34,86 Pence. Händler verwiesen auf Gerüchte, der britische Branchenkollege Barclays könnte seine Prognosen erhöhen. Barclays-Titel legten auf dem zweiten Indexplatz um 6,26 % auf 298,10 Pence zu. Lloyds Banking Group gewannen 3,39 % auf 54,03 Pence.

Mit Blick auf die weiteren Einzelwerte richtete sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf die Zukunft von Cadbury. Der schweizerische Lebensmittelkonzern Nestle will nicht in dem Übernahmepoker um den britischen Süßwarenhersteller mitmischen. Die Aktien von Cadbury fielen daraufhin um 3,23 % und waren damit einer der schwächsten Werte im FTSE 100.

Unterdessen verlängerte der US-Nahrungsmittelkonzern Kraft die Frist des Übernahmeangebots für Cadbury. Die Aktionäre können das Angebot noch bis zum 2. Februar annehmen. Am Gesamtwert des Angebots ändere sich nichts. Auch die Titel von Nestle mussten Verluste hinnehmen. Sie sanken um 2,36 % auf 49,75 Schweizer Franken und waren damit schwächster Wert im SMI. Kraft verkauft sein Tiefkühlpizza-Geschäft an die Schweizer. Die Transaktion muss noch von den amerikanischen und kanadischen Wettbewerbshütern genehmigt werden und soll bis Jahresende abgeschlossen werden.

Man Group kletterten um 4,13 % auf 325,30 Pence nach oben. Die Anteilsscheine des Hedge-Fonds-Anbieters profitierten dabei von einem positiven Analystenkommentar des japanischen Bankhauses Nomura. Die Experten hatten die starke Marktposition des Unternehmens gelobt.

Indes strich Goldman Sachs die Aktien von Thales von seiner "Conviction Buy List", blieb aber bei der Einschätzung "Buy". Die Titel des französischen Rüstungselektronik-Konzerns hätten nach der Ankündigung einer Überprüfung der Unternehmensstrategie im Dezember 2009 eine Rally hingelegt und böten nun kein so hohes Renditepotenzial mehr wie die Papiere der Wettbewerber, schrieb Analyst David Perry. Thales sanken um 1,98 % auf 34,815 Euro.

ATX +2,23 % / DAX -0,27 % / FT-SE-100 +0,40 % / CAC-40 -0,03 % / SPI -0,52 % / FTSE MIB +0,05 % / IBEX-35 +0,49 % / AEX -0,29 % / BEL-20 +0,93 % / SX Gesamt +0,54 % / Euro-Stoxx-50 -0,18 %

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo