Parkett

finanzen

Europas Börsen zu Mittag behauptet

Artikel teilen

Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Geschäft. Im Vorfeld des Jahreswechsels dürfte die Aktivität schon geringer werden, hieß es.

Belastet wurde die Stimmung dabei weiter von der Dubai-Krise und den Sorgen um die Kreditwürdigkeit Griechenlands. Nachdem in der Vorwoche bereits die Ratingagentur Standard & Poor's eine Bonitätsabstufung in Aussicht gestellt hatte, hat am Dienstag auch Fitch sein Bonitätsrating für Griechenland von "A-" auf "BBB+" gesenkt.

Schwach zeigten sich vor diesem Hintergrund einige Finanzwerte. So fielen AXA um 2,33 % auf 15,95 Euro. Münchener Rück verloren 1,65 % auf 102,80 Euro. ING büßten 2,06 % auf 5,81 Euro ein. Aber auch Gewinner gab es unter den Bankenwerte. So stiegen Credit Agricole um 1,44 % auf 13,41 Euro und konnten sich damit teilweise von ihren Vortagesverlusten erholen. Auch in London konnten einige Bankenwerte wie HSBC (+1,09 %) zulegen.

Unter den Gewinnern fanden sich auch Volkswagen mit einem Plus von 1,41 % auf 80,00 Euro. Der Autobauer hatte in der Früh eine strategische Partnerschaft mit Suzuki angekündigt. Knapp 20 Prozent will Volkswagen an Suzuki erwerben. Im Gegenzug soll Suzuki bis zu 50 % des erhaltenen Kaufpreises in VW-Aktien investieren.

OE24 Logo