Europas Leitbörsen im Verlauf mit höheren Kursen - US-Futures im Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag mit höheren Kursen tendiert. Gestützt auf eine freundliche Tendenz der US-Futures haben die europäischen Börsen ihre jüngste Talfahrt gestoppt und erstmals nach drei Verlusttagen wieder Kursgewinne verzeichnet. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,91 Prozent zu.

Bankenwerte sorgten im EuroSTOXX 50 für Gewinne und legten nach ihren Einbußen am Vortag wieder zu. Die Titel der spanischen Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) sprangen um 2,96 Prozent auf 9,05 Euro nach oben. Auch BNP Paribas und UniCredit zählten zu den klaren Gewinnern. Societe Generale verteuerten sich um 2,27 Prozent auf 38,09 Euro. Deutsche Bank-Titel verteuerten sich gar um 4,59 Prozent auf 43,205 Euro.

Noch besser als die Banken präsentierten sich nur noch ArcelorMittal, die sich mit einem Aufschlag von 4,77 Prozent auf 22,52 Euro an die Spitze des EuroSTOXX 50 setzten. Händler verwiesen auf Analystenkommentare, die sich optimistisch zum chinesischen Wirtschaftswachstum äußerten.