Europas Leitbörsen legen wieder zu

Euro Stoxx 50

Europas Leitbörsen legen wieder zu

Erstmals Gewinne nach fünf Verlusttagen in Folge.

Die Leitbörsen in Europa haben sich am Mittwochvormittag mit befestigter Tendenz gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 stand gegen 9.30 Uhr mit plus 1,16 Prozent oder 32,53 Punkte bei 2.829,71 Einheiten. Der DAX in Frankfurt stieg 1,05 Prozent oder 100,39 Zähler auf 9.619,59 Punkte. In London zeigte sich der FT-SE-100 mit plus 0,95 Prozent oder 56,24 Einheiten auf 5.979,77 Punkte.

Marktteilnehmer sprechen von einer Gegenbewegung nach dem jüngst gesehenen Abwärtsschub mit fünf Verlusttagen in Folge. Seit Mitte vergangener Woche hatten vor allem die Ängste vor den Folgen eines möglichen Austritts Großbritanniens ("Brexit") aus der Europäischen Union den Aktienmarkt belastet. In der kommenden Woche werden die Briten darüber abstimmen.

In einer Branchenbetrachtung gibt es die stärksten durchschnittlichen Zuwächse bei den Aktien von Banken zu sehen. Dahinter kletterten die Rohstoffwerte in die Höhe.

Im Euro-Stoxx-50 legten unter den Finanzpapieren UniCredit um 3,0 Prozent zu. Societe General verteuerten sich um 1,9 Prozent. Intesa San Paolo gewannen 1,8 Prozent. Banco Santander kletterten um 1,9 Prozent hoch.


Nach Zahlenvorlage rückte die Zara-Mutter ins Blickfeld. Dank der Expansion im Online-Geschäft wächst der Gewinn beim spanischen Textilkonzern Inditex stärker als erwartet. Die Inditex-Papiere reagierten mit einem satten Zuwachs von 3,8 Prozent.