Europas Leitbörsen zu Mittag uneinheitlich

Europas Börsen haben am Donnerstag zu Mittag mit uneinheitlichen Kursen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gab um 0,19 Prozent auf 2.446,42 Punkte nach. Im Fokus der Investoren steht weiterhin die Berichtssaison.

In Helsinki verloren Nokia 6,94 Prozent auf 10,33 Euro. Der weltgrößte Hersteller von Mobilfunktelefonen hat einen herben Gewinneinbruch im zweiten Quartal erlitten. Der Periodenüberschuss brach von im Vorjahr 1,1 Mrd. Euro auf 380 Mio. Euro ein. Weiters hat Nokia seine Prognosen für seinen Weltmarktanteil zurückgenommen, und rechnet für das Gesamtjahr 2009 nunmehr mit einem stagnierenden Anteil.

Novartis gewannen 3,71 Prozent auf 45,32 Schweizer Franken trotz gesunkener Umsätze und Gewinne im zweiten Quartal. Zur Begründung der Kursgewinne verwiesen Marktbeobachter auf die Bestätigung seiner Gewinnprognosen für den Gesamtkonzern. Im Pharmabereich hat das Unternehmen seinen Ausblick sogar angehoben und rechnet nunmehr mit einem Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich.