Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Um 10.25 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 5.542,81 Punkten, das entspricht einem Plus von 1,32 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 0,97 Prozent auf 4.916,65 Zähler. Der Euro-Stoxx-50 stieg 1,19 Prozent auf 2.810,66 Punkte. Alle Branchenindizes im Euro-Stoxx-600 tendierten in der Gewinnzone.

In den Fokus rückten die Titel des französischen Kosmetikherstellers L'Oreal, die an der Spitze des Euro-Stoxx-50 um 6,93 Prozent auf 69,17 Euro vorrückten. Das Unternehmen verdiente im ersten Halbjahr mehr als von Analysten erwartet wurde. Auf das zweite Halbjahr blickt L'Oreal mit Zuversicht und stellt eine leichte Erholung in Aussicht.

Das Zahlenwerk bei der spanischen Fluggesellschaft Iberia ist indessen weniger erfreulich ausgefallen. Der Konzern rutschte im ersten Halbjahr in die Verlustzone. Iberia gewannen dennoch um 1,41 Prozent auf 1,724 Euro.