US-Börsen weiter deutlich fester

New York

US-Börsen weiter deutlich fester

Die Entspannung der Lage in Fukushima war der positiven Entwicklung zuträglich.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag im Verlauf mit weiterhin deutlich festeren Kursen tendiert. Eine leichte Entspannung der Lage im havarierten japanischen Kernkraftwerk Fukushima unterstütze an der Wall Street, hieß es aus dem Handel.

Bis 19.15 Uhr MEZ gewann der Dow Jones Industrial Index 184,78 Zähler oder 1,56 Prozent auf 12.043,30 Einheiten. Der S&P-500 Index erhöhte sich um 19,75 Punkte oder 1,54 Prozent auf 1.298,96 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte um 50,22 Zähler (plus 1,90 Prozent) auf 2.693,89 Einheiten zu.

Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titel standen sich bisher 2.421 Gewinner und 551 Verlierer gegenüber. 95 Werte notierten unverändert. Bis zum oben genannten Zeitpunkt wurden rund 573,04 Mio. Aktien umgesetzt.

Wichtigstes Thema auf Unternehmensseite ist die Milliardenübernahme im Telekomsektor: Für rund 39 Milliarden US-Dollar will der US-Konzern AT&T die US-Mobilfunksparte der Deutschen Telekom kaufen. AT&T-Papiere stiegen um 1,61 Prozent auf 28,39 Dollar, dagegen sackten Aktien von Sprint Nextel um 15,45 Prozent auf 4,275 Dollar ab.

Kursrückgänge gab es im Finanzbereich zu beobachten. Papiere der Citigroup gaben um 1,78 Prozent auf 4,42 Dollar nach. Bank of America sanken um 0,57 Prozent auf 13,96 Dollar.

Die Luftangriffe der Alliierten in Libyen trieben den Ölpreis erneut nach oben und mit ihm die Kurse von ExxonMobil (plus 2,68 Prozent auf 83,03 Dollar) und Chevron Corp. (plus 2,06 Prozent auf 104,93 Dollar).