New Yorker Schlussglocke: Aufwärtstrend hält an

Gestützt auf positive Konjunkturdaten haben die US-Börsen ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Gestiegene Häuserpreise sowie eine überraschend deutliche Aufhellung des Verbrauchervertrauens untermauerten die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft.

"Es sieht so aus, als ob immer mehr Verbraucher und Anleger positiver gestimmt sind und das stützt die Märkte weiter", sagte Chefstratege Jeff Kleintop von LPL Financial. Auch das Bekenntnis von US-Präsident Barack Obama für eine zweite Amtszeit von Notenbankchef Ben Bernanke wurde positiv aufgenommen.

"Es ist gut zu wissen, dass niemand Neues kommen wird und alles ändert", sagte ein Analyst. Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) stieg um 0,32 Prozent auf 9.539,29 Zähler, im frühen Handel war der US-Leitindex sogar erstmals seit November 2008 über 9.600 Punkte gestiegen. Der marktbreite S&P-500-Index legte um 0,24 Prozent auf 1.028,00 Punkte zu. An der Technologiebörse Nasdaq gewann der Composite-Index 0,31% auf 2.024,23 Zähler.