Pankl wird auch im "Mid Market" laufend gehandelt werden

Die steirische Pankl Racing Systems AG strebt nach der Herausnahme aus dem ATX-Prime Market ab 21.9. eine Notiz im "Mid Market" an. Erstmals wird mit dem Einzug von Pankl in diesem Segment auch ein fließender Handel der Aktien möglich sein. Der Verbleib im Fließhandel wurde mit der Wiener Börse vereinbart. Pankl will auch auf freiwilliger Basis die Publizitätserfordernisse des Prime Market weiter erfüllen.

Die bisherigen Mid Market-Unternehmen Binder+Co, Head, HTI und phion, werden derzeit nur einmal täglich im Auktionsverfahren gehandelt.

Das ATX-Komitee hat gestern (2.9.) festgestellt, dass der Streubesitz von Pankl Racing von Juli bis August kontinuierlich unter der Grenze von 20 Mio. Euro gelegen ist und deswegen die Voraussetzungen für eine Notiz im Prime Market der Wiener Börse nicht mehr gegeben sind.