Tokio schließt mit moderaten Gewinnen

Positive Ergebnisse

Tokio schließt mit moderaten Gewinnen

Nikkei legte um 24,71 Punkte oder 0,22 Prozent auf 11.138,66 Zähler zu.

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Donnerstag mit etwas höheren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index legte um 24,71 Punkte oder 0,22 Prozent auf 11.138,66 Zähler zu und schloss damit auf dem höchsten Stand seit April 2010. Der Topix Index schloss mit 940,25 Einheiten und einem Zuschlag von 5,58 Punkten oder 0,60 Prozent. 568 Kursgewinnern standen 496 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 95 Titel.

Die Kursgewinne wurden am Markt mit positiven Ergebnissen aus der Berichtssaison begründet. Daneben rückten Daten zur Industrieproduktion in den Blick. Zwar ist diese im Dezember erstmals seit zwei Monaten wieder gestiegen, jedoch fiel das Plus geringer als erwartet aus.

Angeführt wurde die Liste der Gewinner im Nikkei-225 von Alps Electronics. Die Papiere legten 9,67 Prozent auf 533,0 Yen zu, nachdem der Autoelektronik-Hersteller bekannt gegeben hatte, weltweit 3.000 Stellen kürzen zu wollen.

Zahlen kamen außerdem aus der Bankenbranche. Sumitomo Mitsui Financial Group erwirtschafteten im vergangenen Quartal ein mehr doppelt so hohes Nettoeinkommen als im Vorjahreszeitraum. Die Anteilsscheine zogen um 5,16 Prozent auf 3.670,0 Yen nach vorne.

Höher tendierten auch Softbank, welche 2,68 Prozent auf 3.260,0 Yen zugelegt hatten. Das Kreditinstitut hatte nach Börsenschluss seine Bilanz vorgelegt. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres stieg der operative Gewinn des Kreditinstituts um 13 Prozent auf 600 Mrd. Yen, hieß es aus dem Handel.

Mit einem satten Kurssprung von 20,55 Prozent auf 880,0 Yen gingen Start Today aus dem Handel. Zuvor hatte das Unternehmen seine Prognosen für das Nettoeinkommen angehoben.