US-Börsen eröffnen im Minus

New York

US-Börsen eröffnen im Minus

Technologiewerte unter Druck - Pharmawerte im Blick.

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach der Eröffnung mit Verlusten tendiert. Bis gegen 16.05 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 55,07 Einheiten oder 0,34 Prozent auf 16.357,64 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 5,65 Punkte oder 0,30 Prozent auf 1.859,44 Zähler. Der Nasdaq Composite Index reduzierte sich um 27,34 Punkte oder 0,66 Prozent auf 4.100,39 Einheiten.

Seit Ende vergangener Woche erfahren besonders die US-Technologiewerte im Nasdaq-Index große Gewinnmitnahmen, so ein Händler. Von konjunktureller Seite stehen keine wichtigen Daten auf dem Kalender, die Impulse geben könnten. Am Freitag waren die US-Arbeitsmarktdaten schwächer als erwartet ausgefallen.

Besonders im Nasdaq war die Volatilität stark zu spüren. Die Papiere des sozialen Online-Netzwerks Facebook fielen um 1,14 Prozent auf 56,10 US-Dollar. Der chinesische Internetgigant und Facebook-Konkurrent Alibaba strebt den Börsengang an der Wall Street an. Finanzexperten schätzen den Wert des Konglomerats auf rund 100 Mrd. Euro.

Auch die Anteilsscheine der Suchmaschine Google mussten einen deutlichen Abschlag hinnehmen. Sie notierten mit einem Minus von 1,16 Prozent bei 538,95 US-Dollar. Es gäbe keinen bestimmten Auslöser für die aktuelle Verkaufswelle bei Technologiewerten, meinte ein Experte. Der Markt stoße irgendwann an eine Grenze und müsse dann eben erst einmal zurückkommen.

Im Blick der Anleger standen vor allem Pharmawerte. So verloren Pfizer 2,50 Prozent auf 31,355 US-Dollar. Nach Testdaten für eine neue Brustkrebsbehandlung sackte der Kurs ab. Für die US-Zulassung ist der Zeitplan noch ausstehend.

Das irische Pharmaunternehmen Mallinckrodt Pharmaceuticals will die US-Bio-Pharmafirma Questcor übernehmen und dafür rund 5,6 Mrd. US-Dollar springen lassen, wie beide Firmen am Montag bekannt gaben. Im Nasdaq schnellten Questcor-Aktien um 20,38 Prozent auf 81,70 US-Dollar hoch.