US-Börsen mit leicherer Tendenz erwartet

Dow Jones

US-Börsen mit leicherer Tendenz erwartet

ConocoPhillips ist nach Zahlen vorbörslich klar im Minus.

Ein neuerlicher Schwächeanfall bei den Ölpreisen dürfte die Stimmung an der New Yorker Börse am Donnerstag schon wieder eintrüben. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine halbe Stunde vor Handelsbeginn mit 16 237 Punkten um 0,61 Prozent unter seinem Vortagesschluss.

Die Rohölpreise haben ihre jüngsten Gewinne wieder aufgebraucht und sind mit rund einem Prozent ins Minus gerutscht - aufgrund der aktuell engen Korrelation würden die Aktienmärkte mit nach unten gezogen, sagten Händler. Zudem habe der britische Notenbankchef Mark Carney von weltweit verschlechterten Bedingungen an den Kapitalmärkten gesprochen. Konjunkturdaten rückten zunächst in den Hintergrund: Die Produktivität der US-Unternehmen hatte sich im vierten Quartal deutlich verringert.

Auch bei den Einzelwerten bleiben Öltitel im Fokus: Die Papiere von ConocoPhillips rutschten nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen schon vorbörslich um mehr als 5 Prozent ab. Der Verlust im vierten Quartal sei noch größer ausgefallen als von Analysten bereits befürchten, nachdem der Preisverfall beim Rohöl die Geschäfte sehr stark belastet habe.

Noch schwerer traf es die Aktien des Action-Kamera-Spezialisten GoPro, die ein überraschend schlechtes Zahlenwerk mit einem Minus von mehr als 14 Prozent vor Handelsstart quittierten. Im vergangenen Weihnachtsgeschäft war der Umsatz von GoPro im Jahresvergleich um 31 Prozent eingebrochen. Gopro machte einen Verlust von 34,5 Millionen Dollar. Künftig sollen teurere Modelle helfen.