US-Börsen nach gemischten Konjunkturdaten mit etwas leichteren Kursen

Die New Yorker Börse hat am Dienstag nach der Publikation gemischter Konjunkturdaten etwas leichter tendiert.

Bis 16.05 Uhr fiel der Dow Jones leicht um 0,17 % auf 9.772,43 Zähler. Positive Nachrichten kamen vor allem aus dem Immobilienbereich. In den USA sind die Häuserpreise in den 20 größten Ballungsgebieten im Juli den dritten Monat in Folge gestiegen.

Enttäuschende Nachrichten kamen hingegen aus dem Konsumbereich und drückten auf die Kurse an der Wall Street. Im September lag das Verbrauchervertrauen unter den Prognosen der Volkswirte und sank im Vergleich zum Vormonat.

Energiewerte wurden etwas von den fallenden Ölpreisen belastet. Die Commerzbank bleibt für die künftige Entwicklung weiterhin negativ gestimmt. So habe beispielsweise der staatliche saudi-arabische Ölkonzern Aramco von einer weiterhin sehr schwachen Ölnachfrage in Nordamerika und Europa gesprochen. Chevron und Exxon fielen jeweils um etwa 0,30 %.