ATX_Handel

Wien um 12 Uhr: ATX 1,5 % fester

Artikel teilen

Erste nach Meldung von Kapitalerhöhung und Zahlen 4,6 % im Plus. Zum Vergleich: DAX -0,33 %, FTSE +0,30 %, CAC-40 -0,21 %.

Aktienhändler berichteten von einem überwiegend ruhigen Geschäft. Nach der deutlichen Korrektur von Wochenbeginn und der starken Erholung vom Vortag sei nun wieder etwas Ruhe eingekehrt. Händler zeigten sich aber teilweise skeptisch, ob sich die Erholung nun ungebremst fortsetzt. Nach der deutlichen Börsenerholung im heurigen Jahr, sei das Korrekturpotenzial nun schon groß, meinte ein Händler. "Das wäre jetzt sehr schnell gegangen, wenn nach zwei schwachen Tagen alles wieder gut ist", so der Händler.

Stark gesucht waren am Freitag nach der Meldung einer Kapitalerhöhung sowie der Quartalszahlen die Aktie der Erste Group. Bis 12 Uhr stieg die Aktie um 4,62 % auf 28,77 Euro. Knapp die Hälfte des Börsenhandelsvolumens in Wien entfiel allein auf die Erste-Aktie. Die von der Bank vorgelegten Zahlen waren Händlern zufolge besser als erwartet ausgefallen.

Die Kapitalerhöhung war hingegen in diesem Ausmaß am Markt erwartet worden und war im Kurs schon vorweggenommen, hieß es. "Die Aktie hat im Vorfeld schon gelitten, nachdem immer Gerüchte da waren wegen einer Kapitalerhöhung", sagte ein Händler.

Positiv wurde am Markt gewertet, dass die spanische Großsparkasse La Caixa im Rahmen der Kapitalerhöhung ihren Anteil an der Erste Group erhöht. "Das ist ein Signal, dass die Caixa längerfristig drinnen bleiben will", so ein Händler. Auch die Analysten der Deutschen Bank haben Aktienhändlern zufolge ihre Empfehlung für die Erste-Aktie in Reaktion auf Zahlen und Kapitalerhöhung auf "buy" erhöht.

Fest zeigten sich unter den weiteren ATX-Schwergewichten auch voestalpine mit einem Plus von 2,18 % auf 23,90 Euro. Raiffeisen stiegen um 2,55 % auf 42,63 Euro. OMV legten 1,69 % auf 28,32 Euro zu. Schwach notierten hingegen Telekom Austria und fielen um 2,13 % auf 11,48 Euro. Die Telekom-Aktie gilt als defensiver Wert und dürfte damit von neuen Hoffnungen auf Konjunktur-und Börsenerholung nicht profitieren können, hieß es am Markt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX um 9.07 Uhr bei 2.582,82 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.516,03 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,25 % höher bei 1.204,98 Punkten. Im prime market zeigten sich 28 Titel mit höheren Kursen, 16 mit tieferen und 3 unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 8.416.749 (Vortag: 18.441.731) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 214,46 (289,88) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 1.736.124 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 100,62 Mio. Euro entspricht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo