Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

ATX leicht im Plus

Wiener Börse am Nachmittag gut behauptet

Die Bankenwerte verlieren, Rosenbauer nach Zahlen mit plus 2,24 %.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.399,94 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,88 Punkten bzw. 0,04 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,04 %, FTSE/London +0,13 % und CAC-40/Paris +0,03 %.

Der ATX drehte so wie ein Großteil des europäischen Umfeld nach schwächerem Verlauf leicht ins Plus. Auch das Geschäft am frühen Nachmittag gestaltete sich weitgehend unspektakulär und erfolgte nur bei geringen Umsätzen. Marktteilnehmer hoffen auf neue Impulse von den anstehenden US-Konjunkturdaten sowie von der heutigen Rede von US-Notenbankchef Bernanke.

In einem weiterhin schwachen europäischen Branchenumfeld notierten Raiffeisen International um 0,94 % tiefer bei 32,52 Euro. Die Aktien der Erste Group konnten hingegen ein Plus von 0,38 % auf 29,00 Euro vorweisen.

OMV mussten ein Minus von 1,16 % auf 25,48 Euro hinnehmen. Hingegen konnten sich voestalpine um 0,87 % auf 23,68 Euro steigern. Die RCB hat die voestalpine-Einstufung "buy" mit Kursziel 32,40 Euro bestätigt.

Rosenbauer lagen nach Vorlage von Ergebnissen 2,24 % im Plus bei 31,26 Euro. Der Feuerwehrausstatter konnte für das erste Halbjahr einen 14 % höheren Umsatz vermelden. Das operative Ergebnis wurde um 33 % gesteigert, das Konzernergebnis wuchs um 40 Prozent.

Die Analysten der Erste Group haben ihre Einstufung für den Flughafen Wien von "accumulate" auf "hold" gesenkt, das Kursziel jedoch von 48,10 auf 50,00 Euro erhöht. Die Aktien des Airports verbesserten sich um 1,27 % auf 46,33 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2.402,62 Punkten, das Tagestief lag gegen 10:30 Uhr bei 2.381,09 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,19 % bei 1.149,05 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 20 Titel mit höheren Kursen, 17 mit tieferen und drei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.474.970 Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 64,64 Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 168.752 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 9,74 Mio. Euro entspricht.