Wiener Börse am Nachmittag leicht im Minus

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.589,02 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 5,98 Punkten bzw. 0,23 Prozent.

Ein unverändertes Bild zeigte der heimische Aktienmarkt am frühen Nachmittag: Weiterhin notierte der ATX mit leichten Abschlägen, während der Rest Europas leichte Aufschläge verzeichnen konnte. Das Geschäft verläuft Teilnehmern zufolge jedoch sehr ruhig und unspektakulär. Mit Ausnahme von A-Tec kam es zu keinen größeren Kursbewegungen.

Einen deutlichen Absacker verzeichnete die Aktie von A-Tec nach der Bekanntgabe, eine Wandelanleihe in Höhe von 125 Mio. Euro zu begeben. Der Kurs der Industrieholding sackte um 16,84 Prozent auf 11,06 Euro ab. "Der Kurs von A-Tec ist gleich nach der Ankündigung, eine Wandelanleihe begeben zu wollen, gefallen", kommentierte ein Händler.

Dagegen kletterten ECO Business ans andere Ende des Kurszettels mit Kurszuwächsen von 3,74 Prozent auf 4,99 Euro. Immofinanz legten um 3,10 Prozent auf 2,66 Euro zu und Immoeast um 1,54 Prozent auf 3,96 Euro.

Die Bankentitel notierten hingegen mit Abschlägen. Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) gewährt Raiffeisen International Kreditlinien in Höhe von 150 Mio. Euro. "Das ist im Aktienkurs jedoch nicht sichtbar", so der Händler. Raiffeisen-Anteile gaben um 0,54 Prozent auf 38,78 Euro nach. Mitbewerber Erste Group verschlechterte sich um 0,63 Prozent auf 29,80 Euro.

Als einziger heimischer Blue-Chip mit Aufschlägen zeigten sich Telekom Austria. Die Anteile verbesserten sich um 0,67 Prozent auf 12,09 Euro. Die Aktienexperten der HSBC haben das Kursziel für die Telekom Austria auf 12,50 von 11,50 Euro hochgenommen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2.595,49 Punkten, das Tagestief lag kurz nach 9.20 Uhr bei 2.582,12 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,21 Prozent bei 1.222,75 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 16 Titel mit höheren Kursen, 29 mit tieferen und drei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 8.136.342 (Vortag: 5.645.511) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 202,86 (148,80) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Wienerberger mit 2.577.685 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 70,30 Mio. Euro entspricht.

OE24 Logo