Wiener Börse erleidet Gewinnmitnahmen zum Wochenschluss

Nachdem der heimische Leitindex vier Tage lang deutlich im Plus geschlossen hatte, ist es am Freitag zu Gewinnmitnahmen gekommen, kommentierten Händler. Der ATX fiel um 36,15 Punkte oder 1,70 Prozent auf 2.088,69 Einheiten. Klaren Gewinnen bei den Aktien der AUA sind Verluste bei den Schwergewichten aus dem ATX-Five gegenüber gestanden.

An der Spitze der Kurstafel gewannen AUA 4,05 Prozent auf 5,19 Euro. Die Lufthansa hat der EU-Kommission am Donnerstagabend neue Zugeständnisse für die Übernahme der AUA angeboten. "Es ist zu früh zu sagen, ob das Angebot von Lufthansa ausreicht oder nicht. Wir prüfen es sorgfältig. Die Zeit wird es zeigen", so ein Sprecher der EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

Auf der Gegenseite erlitten die heimischen Indexschwergewichte deutliche Abschläge. Mit minus 4,65 Prozent auf 25,65 Euro zählten die OMV-Werte zu den größten Verlierern an der Börse Wien. Zu Begründung verwiesen Marktteilnehmer auf die gesunkenen Raffineriemargen im zweiten Quartal.