Wiener Börse eröffnet leicht im Plus

ATX +0,03%

Wiener Börse eröffnet leicht im Plus

Schoeller-Bleckmann nach vorgelegten Zahlen fester.

Die Wiener Börse ist am Mittwoch mit wenig veränderter Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.229,20 Punkten nach 2.228,52 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein kleines Plus von 0,68 Punkten bzw. 0,03 Prozent.

Nach den starken Vortagesgewinnen gibt es europaweit noch wenig Kursbewegung zu sehen. Zudem ist der internationale Konjunkturkalender am Berichtstag recht dünn gefüllt. Am Nachmittag könnten aktuelle US-Immobiliendaten ins Blickfeld rücken

Am heimischen Markt rückte Schoeller Bleckmann Oilfield (SBO) mit vorgelegten Quartalszahlen ins Blickfeld. Der Ölfeldausrüster hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres wie erwartet beim Umsatz und noch deutlicher beim Gewinn zugelegt. Die SBO-Aktie reagierte mit einem klaren Plus von 2,91 Prozent auf 64,30 Euro und kletterte damit an die Spitze der Kursliste.

Unter den schwergewichteten Bankentitel konnten Raiffeisen Bank International um 0,61 Prozent auf 16,40 Euro zulegen. Erste Group verbuchten ein vergleichsweise moderates Plus von 0,05 Prozent auf 20,71 Euro.

Die OMV-Aktie gab 0,23 Prozent auf 24,30 Euro nach. Unter den weiteren heimischen Blue Chips schwächten sich voestalpine um 0,52 Prozent auf 32,54 Euro ab.

KapschTraffic legten 1,09 Prozent auf 16,71 Euro zu. Der Mautausrüster wird am morgigen Donnerstag über das Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres berichten.

Der ATX Prime notierte bei 1.115,61 Zählern und damit um 0,03 Prozent oder 0,32 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich 15 Titel mit höheren Kursen, 17 mit tieferen und einer unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 365.986 (Vortag: 583.075) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 10,287 (17,71) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.