Wiener Börse eröffnet mit leichterer Tendenz

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel mit leichterer Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.113,56 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 11,28 Punkten bzw. 0,53 Prozent.

Gegen den positiven Trend an den europäischen Leitbörsen hat der heimische Aktienmarkt mit einer leichteren Tendenz eröffnet. Gewinnen bei Andritz und AUA standen Verluste bei den ATX Five-Werten gegenüber. Die AUA-Werte gewannen 7,79 Prozent auf 4,15 Euro. Am Donnerstagabend gab Vizekanzler Josef Pröll bekannt, dass die Lufthansa der EU-Kommission neue Zugeständnisse für die Übernahme der AUA anbietet. Andritz notierten mit einem Aufschlag von 3,56 Prozent bei 32,00 Euro.

Nach den deutlichen Gewinnen der vergangenen Tage gerieten die Aktien der Erste Group im Frühhandel unter Abgabedruck - ein Minus von 1,27 Prozent auf 20,24 Euro. Neben der Aktien der Erste Group rutschten auch die anderen ATX Five-Werte ins Minus.