ATX Wiener Börse

ATX

Wiener Börse im Verlauf leicht im Minus

Verhaltenes Umfeld - RHI übernimmt brasilianischen Wettbewerber Magnesita.

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.408,81 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 8,06 Punkten bzw. 0,33 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,11 Prozent, FTSE/London -0,10 Prozent und CAC-40/Paris -0,15 Prozent.

Nach einem kurzen Ausflug im Frühhandel in die Gewinnzone bewegt sich der ATX weiterhin leicht im Minus. Auch das europäische Börsenumfeld präsentiert sich in verhaltener Verfassung.

Ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückten am heimischen Markt die Aktien von RHI und RBI. Die Papiere des Feuerfestkonzerns, RHI, rasselten um 9,5 Prozent tiefer, nachdem am Mittwochabend der Zusammenschluss mit dem brasilianischen Wettbewerber Magnesita angekündigt worden war. Ein Analyst sieht nicht den großen Kurstreiber aus der "Geschichte". Weiters ist die RHI-Aktie zuletzt gut gelaufen und die Anleger könnten nun die Gewinne mitnehmen.

Die RBI-Aktien steigerten sich hingegen um 1,36 Prozent. Das Spitzeninstitut des Raiffeisen-Bankensektors, die RZB, wird mit ihrer Osteuropa-Tochter Raiffeisenbank International (RBI) verschmolzen. Das haben die Vorstände und Aufsichtsräte der beiden Banken "im Grundsatz" beschlossen. Ziel sind die Stärkung des Eigenkapitals und mehr Transparenz.

Eine Kursschwäche gab es bei einigen Immowerten zu sehen. s Immo verloren 2,71 Prozent an Wert. Buwog verbilligten sich um 1,23 Prozent und Immofinanz kamen um 1,07 Prozent zurück. conwert gaben 0,58 Prozent ab.

Die Schwergewichte Andritz und voestalpine sanken jeweils um 0,5 Prozent. Die Erste Group (plus 0,07 Prozent) verzeichnete nur wenig Kursveränderung. OMV stärkten sich um 0,47 Prozent.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.10 Uhr bei 2.430,13 Punkten, das Tagestief lag um etwa 12.50 Uhr bei 2.406,99 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,33 Prozent bei 1.224,17 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 15 Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und vier unverändert.