Wiener Börse mit starken Gewinnen im Wall Street-Sog

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 2,23 Prozent auf 2.177,97 Einheiten.

Nach einem über weite Strecken ruhigen Börsengeschäft sorgte im Späthandel ein klares Plus an der Wall Street auch in Wien für einen rasanten Schub nach oben. An den US-Börsen verhalfen gute Quartalszahlen und positive Immobiliendaten zu einer sehr guten Stimmung unter den Anlegern. An den vergangenen neun Handelstagen konnte der ATX nun an sieben Börsentagen Aufschläge verbuchen.

Neben den Quartalszahlen von AT&S wurden kaum Unternehmensnachrichten publik. Der steirische Leiterplattenhersteller hat das erste Quartal 2009/10 tiefrot abgeschlossen. Die AT&S-Aktie ging nach deutlichen Abschlägen im Frühhandel unverändert bei 3,80 Euro aus dem Handel.

Europaweit verbuchten Banken schöne Kursgewinne. Erste Group verteuerten sich um 2,63 Prozent und Raiffeisen International gewannen satte 4,74 Prozent.