ATX verlor kurzfristig rund drei Prozent

Wiener Börse

ATX etwas höher bei 2.549,73 Punkten

Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.549,73 Punkten errechnet.

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, zu Mittag bei gutem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.549,73 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 16,36 Punkten bzw. 0,65 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,18 Prozent, FTSE/London +0,01 Prozent und CAC-40/Paris +0,18 Prozent.

Der ATX kam von seinen Verlaufshochs bis Mittag wieder etwas zurück. Auch die europäischen Märkte konnten ihre Zugewinne nicht in vollem Umfang halten und drehten zum Teil sogar leicht ins Minus ab.

Unter den Bankwerten konnten Raiffeisen International ein Kursplus von 0,96 Prozent auf 35,30 Euro verbuchen. Die Aktien der Erste Group zeigten sich in einem freundlichen europäischen Branchenumfeld unverändert bei 29,55 Euro.

Unter den weiteren Indexschwergewichten konnten sich OMV um 0,92 Prozent auf 27,35 Euro steigern. voestalpine gewannen um 1,45 Prozent auf 26,89 Euro und Telekom Austria lagen 1,23 Prozent im Plus bei 11,14 Euro.

Zu den größeren Gewinnern zählten Wienerberger mit einem Kursanstieg um 2,07 Prozent auf 12,10 Euro. bwin verbesserten sich um 1,49 Prozent auf 39,58 Euro. Die Analysten der UniCredit haben ihre Kaufempfehlung sowie das Kursziel von 52 Euro für bwin bestätigt.

Immofinanz büßten 1,29 Prozent auf 2,83 Euro ein. Der Konzern hat im ersten Quartal einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Umsatz stieg um 2,5 Prozent, das Konzernergebnis brach hingegen von 136,2 auf 59 Mio. Euro ein.

Agrana schwächten sich um 0,46 Prozent auf 65,50 Euro ab. Goldman Sachs hat die Einstufung "sell" bestätigt, das Kursziel jedoch von 52,2 auf 54,8 Euro angehoben.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10.00 Uhr bei 2.561,87 Punkten, das Tagestief lag zu Sitzungsbeginn bei 2.533,37 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,47 Prozent höher bei 1.228,69 Punkten. Im prime market zeigten sich 21 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und sechs unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.723.656 (Vortag: 1.381.768) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 63,17 (45,86) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 206.458 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 12,22 Mio. Euro entspricht.