ATX verliert 1,28% auf 2.065,31 Punkte

Wiener Börse (Mittag)

ATX verliert 1,28% auf 2.065,31 Punkte

Artikel teilen

Nur kurzer Erholungsversuch in der Früh - Massive Vortagsverluste ausgeweitet.

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei durchschnittlichem Volumen mit einer erneut sehr schwachen Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.065,31 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 26,78 Punkten bzw. 1,28 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -1,06 Prozent, FTSE/London -0,70 Prozent und CAC-40/Paris -1,00 Prozent.

In Wien gab es an der Börse nur im Eröffnungshandel einen sehr kurzen Erholungsversuch. Auch das europäische Börsenumfeld tauchte wieder tief in die Verlustzone ab, nachdem es bereits am Vortag europaweite Kurseinbrüche zu sehen gab. Vor dem verlängerten Osterwochenende hielten sich die Akteure mit Aktienkäufen zurück, hieß es aus dem Handel.

Die Meldungslage gestaltete sich sehr dünn. Klar ins Minus rutschten europaweit die Finanzwerte und die heimischen Branchenvertreter schlossen sich dieser Bewegung an. Erste Group verbilligten sich um 1,87 Prozent auf 15,75 Euro. Raiffeisen gaben um weitere 1,31 Prozent auf 23,67 Euro ab, nachdem die Titel bereits an den vergangenen zwei Handelstagen jeweils um mehr als vier Prozent eingebrochen waren.

Die OMV-Aktie musste einen Kursverlust von 1,84 Prozent auf 25,92 Euro hinnehmen. Verbund-Papiere gaben um 2,63 Prozent auf 21,67 Euro nach. Scholler-Bleckmann gaben um 2,19 Prozent auf 66,90 Euro nach.

Conwert verloren um 0,61 Prozent auf 9,14 Euro. Die Analysten der RCB nahmen ihr Anlagevotum für die Aktie des Immobilienentwicklers auf "Hold" zurück. Den Schritt begründen die Experten damit, dass die Titel jüngst einiges an Boden gut gemacht hätten, weshalb sie künftig begrenztes zusätzliches Aufwärtspotenzial erwarten. Das Kursziel von 10,00 Euro wurde unverändert beibehalten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.108,37 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.40 Uhr bei 2.062,67 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,15 Prozent tiefer bei 1.026,94 Punkten. Im prime market zeigten sich sieben Titel mit höheren Kursen, 27 mit tieferen und zwei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.813.275 (Vortag: 2.278.312) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 49,120 (61,65) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 334.031 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 10,75 Mio. Euro entspricht.

OE24 Logo