handel4.2

Wiener Börse schließt mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit klar höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 36,47 Punkte oder 1,49 Prozent und schloss am Tageshoch bei 2.492,25 Einheiten. Der ATX konnte zum Wochenauftakt ein schönes Kursplus einfahren und koppelte sich damit von dem uneinheitlichen internationalen Umfeld ab.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit klar höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 36,47 Punkte oder 1,49 % und schloss am Tageshoch bei 2.492,25 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 22 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.470 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York -0,16 Prozent, DAX/Frankfurt -0,02 %, FTSE/London +0,07 %und CAC-40/Paris -0,20 %.

Der ATX konnte zum Wochenauftakt ein schönes Kursplus einfahren und koppelte sich damit von dem uneinheitlichen internationalen Umfeld ab. Marktteilnehmer in Wien berichteten jedoch von einem unspektakulären und ruhigen Geschäft und verwiesen auf die nur dünne Meldungslage.

In einem freundlichen europäischen Bank-Sektor konnten die Aktien der Erste Group ein deutliches Plus von 4,22 % auf 29,39 Euro verbuchen. Raiffeisen International legten um 1,45 % auf 31,54 Euro zu.

Unter den übrigen Indexschwergewichten gewannen Telekom Austria 1,05 % auf 9,65 Euro. voestalpine verbesserten sich um 2,09 % auf 26,85 Euro. OMV schlossen nach schwächerem Verlauf noch um 0,37 % höher bei 27,40 Euro.

Sehr stark zeigten sich Andritz mit einem Kursanstieg um 4,86 % auf 42,90 Euro. JP Morgan hat die Einstufung "overweight" für den Anlagenbauer bestätigt und das Kursziel von 47 auf 48,50 Euro angehoben. Bei den Versorgern büßten EVN 0,80 % auf 12,47 Euro ein. Die RCB hat die Kaufempfehlung "buy" sowie das Kursziel von 15,00 Euro für die Titel unverändert beibehalten. Verbund schlossen 0,36 % befestigt bei 27,74 Euro. Die Analysten von Kepler haben das Anlagevotum "reduce" unverändert beibehalten, das Kursziel jedoch von 27 auf 23 Euro gekappt.

Die zehn größten Kursgewinner von Montag:
1. C-QUADRAT INVESTMENT AG +14,29 Prozent
2. AVW INVEST AG +6,38 Prozent
3. ANDRITZ AG +4,86 Prozent
4. ERSTE GROUP BANK AG +4,22 Prozent
5. MIBA AG VZ KAT. B +3,30 Prozent
6. CHRIST WATER TECHNOLOGY AG +2,69 Prozent
7. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. +2,10 Prozent
8. VOESTALPINE AG +2,09 Prozent
9. KAPSCH TRAFFICCOM AG +2,06 Prozent
10. OESTERR. POST AG +1,81 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von Montag:
1. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG -7,31 Prozent
2. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG -3,46 Prozent
3. INTERCELL AG -2,49 Prozent
4. STRABAG SE -2,28 Prozent
5. JOWOOD ENTERTAINMENT AG -1,95 Prozent
6. BWT AG -1,77 Prozent
7. SPARKASSEN IMMOBILIEN AG -1,76 Prozent
8. PALFINGER AG -1,71 Prozent
9. AGRANA BETEILIGUNGS-AG -1,50 Prozent
10. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG -1,44 Prozent