Wiener Börse startet etwas leichter

Wiener Börse

Wiener Börse startet etwas leichter

Zurückhaltung vor US-Zinsentscheid am Abend - Zumtobel unter Druck.

Der Wiener Aktienmarkt hat am Donnerstag im Frühhandel etwas leichter tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.289,80 Zählern um 3,0 Punkte oder 0,13 Prozent unter dem Mittwoch-Schluss (2.292,80). Bisher wurden 330.095 (Vortag: 504.388) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Am Tag der US-Zinsentscheidung - die nach Börsenschluss in Europa bekanntgegeben wird - gibt es europaweit noch wenig Kursbewegung zu sehen. Die Spannung ob die US-Notenbank erstmals seit 2006 den Leitzins anheben wird, ist sehr hoch und dementsprechend halten sich die Akteure mit Aktienengagements zurück, hieß es im Handel.

 Im Wien zeigten Zumtobel mit einem Abschlag von 7,07 Prozent auf 19,59 Euro die auffälligste Kursveränderung. Unter den Schwergewichten verloren Andritz 1,52 Prozent an Wert. voestalpine und OMV legten jeweils etwa 0,4 Prozent zu. Immofinanz bauten nach Quartalszahlen ein Plus von 0,68 Prozent.