Wiener Börse startet fester - Erste gesucht

Die Wiener Börse ist am Donnerstag nach überraschend gut ausgefallenen Halbjahreszahlen der Erste Group mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der ATX gewann bis 9.45 Uhr 0,55 Prozent auf 2.219,38 Zähler. Die vorgelegten Erste-Zahlen hatten die Analystenprognosen klar übertroffen. An der Börse stiegen Erste-Aktien in der Früh um 3,49 Prozent auf 22,25 Euro.

Auch Raiffeisen International waren nach den guten Erste-Zahlen gesucht und stiegen um 2,12 Prozent auf 31,35 Euro. Unter den weiteren Gewinnern fanden sich Strabag mit einem Plus von 1,21 Prozent auf 16,78 Euro. Insgesamt hielten sich die meisten Kursbewegungen in engen Grenzen.

Größter Verlierer im primer market waren Constantia Packaging mit einem Minus von 5,67 Prozent auf 24,81 Euro. Kapsch Traffic Com fielen bei schwachem Volumen um 2,00 Prozent auf 21,06 Euro. Etwas schwächer notierten auch Energiewerte wie Verbund (minus 0,98 Prozent auf 34,31 Euro) und OMV (minus 0,82 Prozent auf 27,98 Euro).