Wiener Börse startet sehr fest

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei unterdurchschnittlichem Anfangsvolumen mit sehr fester Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.082,43 Punkten nach 2.045,49 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 36,94 Punkten bzw. 1,81 Prozent.

Stark startete der heimische Aktienmarkt in den Handelstag und wurde dabei von festen Vorgaben aus den USA und Asien sowie einem positiven Branchenumfeld geprägt. Unternehmensnachrichten gab es bis dato keine. Die ATX-5-Werte zeigten allesamt ein positives Vorzeichen und trugen mehr als 25 Punkte zum Anstieg des ATX bei.

Am deutlichsten im Plus notierten die Anteile von voestalpine und Erste Group, die um 3,40 Prozent auf 18,83 Euro bzw. 2,54 Prozent auf 18,98 Euro stiegen. Mit dem festeren Ölpreis zeigten sich auch die Anteile der OMV klar in der Gewinnzone. Sie verbesserten sich um 1,86 Prozent auf 27,40 Euro. Verbund stiegen um 2,60 Prozent auf 35,50 Euro.