boerse5

Wiener Börse zu Mittag gut behauptet

Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.430,08 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 3,54 Punkten bzw. 0,15 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,71 %, FTSE/London -0,72 % und CAC-40/Paris -0,91 %.

Der ATX konnte seine Zugewinne aus dem Frühhandel nicht in vollem Umfang bis Mittag verteidigen. Zwischenzeitlich testete der Leitindex auch leicht ins Minus. Das europäische Umfeld zeigte sich nach freundlichem Beginn einheitlich mit Abschlägen.

Marktteilnehmer verwiesen auf die schwächer tendierenden US-Futures sowie die anhaltende Unsicherheit unter den Investoren. Zudem hätten die unter den Erwartungen gelegenen US-Konjunkturdaten der vergangenen Tage Gewinnmitnahmen ausgelöst, hieß es weiter.

Die Bankwerte tendierten in einem schwachen europäischen Branchenumfeld uneinheitlich. Während Raiffeisen International marginal um 0,06 % auf 34,85 Euro zulegen konnten, verloren Erste Group 0,57 % auf 28,11 Euro.

Unter den weiteren Indexschwergewichten tendierten OMV mit minus 0,04 % auf 25,90 Euro wenig verändert und voestalpine lagen 0,53 % im Plus bei 24,87 Euro. Telekom Austria konnten mit plus 2,15 % auf 9,50 Euro an die Vortagesgewinne anknüpfen.

RHI führten die Gewinnerliste mit einem Kursanstieg um 3,11 % auf 21,20 Euro an. Die Analysten der UniCredit haben ihr Anlagevotum von "hold" auf "buy" angehoben und behalten das Kursziel von 26,00 Euro bei.

EVN tendierten um 0,08 % leichter bei 12,35 Euro. Der Energieversorger will im zweiten Halbjahr das Kapital um bis zu zehn Prozent erhöhen. Laut Medienberichten bereitet die Energie Baden-Württemberg den Verkauf ihres 36-Prozent-Anteils an der EVN vor.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.15 Uhr bei 2.454,82 Punkten, das Tagestief lag kurz vor 11 Uhr bei 2.425,68 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,17 % höher bei 1.157,14 Punkten. Im prime market zeigten sich 22 Titel mit höheren Kursen, 18 mit tieferen und zwei unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.304.769 (Vortag: 2.689.082) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 69,53 (76,02) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 353.709 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 20,10 Mio. Euro entspricht.